Der Verein

Kleingartenverein Wallenhorst e.V.


Der Verein in Zahlen (Stand März 2019)

Foto: Blick in die Altanlage von 1984

Mitglieder:                                                       37

Anwärter auf frei werdende Gärten:                 0

Bewirtschaftete Gärten:                                 33

Freie Gärten:                                                    0

Größe der Anlage:                                   17.737 m2

Flächenanteil der Gärten:                        11.365 m2

Flächenanteil öffentliches Grün /Parken:  6.372 m2

Gärten mit Stromanschluss:                          33

Gärten mit Wasseranschluss:                       33

Die Chronik des Vereins


18. 03. 1982  Gründungsversammlung in der Gaststätte Strößner (13 Vereinsgründer+Partner)

                      ( Als Gäste der Kämmerer der Gemeinde Wallenhorst Helmut Lahrmann,

                       der Vorsitzender des BV der Kleingärtner Osn. Prof. Karl-Heinz Müller

                       sowie  Horst Göller Vors. des  KGV Dissen)


28. 04. 1982  Der KGV Wallenhorst wird in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Osna-

                      brück unter der Nr. 1953 eingetragen.


21. 09.1982   Der KGV Wallenhorst wird vom Finanzamt Osnabrück als gemeinnützig an-

                      erkannt. Er darf jetzt das Kürzel e.V. tragen.


22. 06. 1983  Die Gemeinde Wallenhorst und der KGV unterzeichnen den Pachtvertrag.


15. 09. 1983  Der Flächennutzungsplan für das Kleingartengelände wird im Gemeinderat

                      verabschiedet.


01. 10. 1983  Die Kleingartenfläche steht dem Verein zunächst nur als Grabeland zur Ver-

                      fügung. Bäume, Sträucher und Baulichkeiten sind noch nicht erlaubt.

                      Die Wasserleitung wird verlegt. Alle anderen Grabearbeiten für Zaun                     

                      Wege u.s.w. werden mit Schaufel und Schubkarre bewältigt.


01. 01. 1984  Der Verein wird Mitglied im Bezirksverband der Kleingärtner Osnabrück e.V.


31. 10. 1984  Der Gemeinderat verabschiedet den Bebauungsplan. Die Kleingärtner

                      planen und bauen die ersten Lauben. Bäume und Sträucher dürfen ge-

                      planzt werden.


02. 11. 1992  Die Gemeinde Wallenhorst und der KGV unterzeichnen den Verstromungsss-

                      vertrag. Alle Gärten erhalten einen Stromanschluss.


1993              Der Verein sucht händeringend nach einem Erweiterungsgrundstück.


12. 02. 1996  Unterzeichnung des Pachtvertrages für das Erweiterungsgelände.


April 1996      Die Erschließungsarbeiten für weitere 13 Kleingärten beginnen. Der Zeit an-

                      gepasst kommt schweres Gerät zum Einsatz.


19. 05. 2007  Der KGV Wallenhorst veranstaltet die 25 Jahrfeier im Gasthof zur Post.